Erste Hilfe bei Durchfall: Die Moro'sche Karottensuppe

13.09.2017

 

 

Was bereits 1908 von Professor Ernst Moro dokumentiert wurde, funktioniert auch heute noch bestens bei Durchfallerkrankungen unserer Hunde: eine Moro'sche Möhrensuppe, denn Möhren entwickeln - lange gekocht - eine antibiotische Wirkung.

 

 

 

 

Wie funktioniert das?
Durch das lange Kochen werden so genannte Oligogalakturonsäuren freigesetzt, die den Rezeptoren der Darmschleimhaut sehr ähnlich sind und sich an pathogene, also krankmachende, Darmkeime andocken. Die Rezeptoren der Erreger werden so blockiert können sich nicht mehr an die Darmwand anheften. Die Keime werden dann ohne krankmachende Wirkung ausgeschieden.

 

Das Rezept:

  • 500 Gramm geschälte Möhren
  • 1 Liter Wasser
  • 1 gestrichener TL Salz

Die Möhren werden mindestens eine Stunde in dem Wasser bei niedriger Temperatur gekocht und anschließend püriert. Diesen Brei füllt man mit abgekochten Wasser wieder auf einen Liter Gesamtmenge auf und gibt das Salz hinzu. Vor der Fütterung selbstverständlich abkühlen lassen.

 

Die tägliche Futtermenge beträgt etwa 2 % des Körpergewichtes, verteilt auf mehrere kleine Portionen.

 

Achtung:
Dieses Rezept ist eine wertvolle Unterstützung bei der Genesung des Hundes, kann aber niemals den Gang zum Tierarzt oder Tierheilpraktiker ersetzen! Durchfälle, die sich nicht innerhalb kurzer Zeit nach Gabe der Suppe bessern, gehören diagnostisch abgeklärt. Insbesondere, wenn man die Ursache der Erkrankung nicht kennt.

 

Und wenn es Euch selbst mal erwischt - dieses Rezept stammt ursprünglich aus der Humanmedizin.;-)

 

In diesem Sinne guten Appetit und schnelle Genesung.

 

Kontakt

agilavet Tierphysiotherapie und 
-naturheilkunde

Tina Löffler

Büdesheimer Str. 22

61137 Schöneck

 

Telefon

+49 152 34557772

 

E-Mail

tina@agilavet.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© agilavet Tierphysiotherapie und -naturheilkunde