Behandlungsablauf

"Zeit die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt." (Ernst Ferstl)

Die komplette Behandlung soll in erster Linie stressfrei und wohltuend für Ihren Vierbeiner sein. Da die meisten Tiere in ihrer gewohnten Umgebung besser entspannen können, komme ich für die Behandlung zu Ihnen nach Hause oder in den Stall.

 

Die Überweisung durch einen Tierarzt oder eine Tierklinik ist für eine Erstvorstellung nicht unbedingt erforderlich. Wenn Sie jedoch mit ihrem Tier in ärztlicher Behandlung sind, halten Sie zum ersten Termin bitte die Diagnose, eventuell vorhandene Röntgenbilder sowie die verordnete Medikation bereit.

 

 

Die erste Behandlung

Beim ersten Termin steht das Kennenlernen Ihres Tieres sowie eine ausführliche Befunderhebung im Vordergrund. Die Befunderhebung beinhaltet

  • eine ausführliche Halterbefragung zur Abklärung der Vorgeschichte (Anamnese)
  • einen Sichtbefund (Adspektion)
  • einen Tastbefund (Palpation)
  • eine Gangbildanalyse sowie
  • einen Ausrüstungscheck.
  • Zusätzlich kann bei Pferden noch eine ergänzende Diagnostik unter dem Reiter durchgeführt werden.

 

Je nach Befund/Diagnose des Tierarztes werden wir auch beim ersten Termin bereits eine kurze Behandlung durchführen. Bitte haben Sie aber dafür Verständnis, dass manche Befunde vor einer physiotherapeutischen Behandlung zunächst tierärztlich abgeklärt werden müssen.

 

Bitte beachten Sie, dass wir Tierphysiotherapeuten komplementär zum Tierarzt und anderen Experten (z. B. Tielheilpraktiker, Trainer, Hufschmiede, Sattler, etc.) arbeiten. Die Tierphysiotherapie soll niemals den Besuch beim Tierarzt ersetzen, wenn Ihr Tier Beschwerden hat.

 

Bitte planen Sie für den ersten Termin 60-120 Minuten ein.

Die weitere Vorgehensweise

Unter Berücksichtigung der Diagnose und der Ergebnisse der physiotherapeutischen Befunderhebung, werde ich einen auf Ihren Hund/Ihr Pferd abgestimmten Therapieplan erstellen. Diese stimme ich gerne mit dem behandelnden Tierarzt ab.

 

Für einen optimalen Behandlungserfolg werden Sie als Besitzer in die Behandlung miteingebunden. Kleine Hausaufgaben, die Sie während der Behandlungstermine selbst ausführen können, sind Teil des Therapieplans. Wie viele Behandlungseinheiten erforderlich sein werden, ist immer abhängig vom Befund.

 

Wichtiges und Wissenswertes

  • Vor und nach einer Behandlung sollte für circa zwei Stunden keine Fütterung erfolgen. Bitte beachten Sie deshalb unsere Terminvereinbarung bei Ihren Fütterungszeiten.
  • Bitte machen Sie mit Ihrem Hund vor dem Behandlungstermin noch einen kleinen Spaziergang, damit sich Ihr Hund noch einmal lösen und dann entspannt auf die Behandlung konzentrieren kann.
  • Pferde sollten zur Behandlung trocken und sauber sein.
  • Bei Terminen in Reitställen sollte möglichst wenig Trubel auf dem Hof sein, damit sich Ihr Pferd entspannen und auf die Behandlung konzentrieren kann. Bitte bedenken Sie mögliche Stoßzeiten (Fütterung, reinholen, etc.) bei der Terminvereinbarung.
  • Im Anschluss einer Therapieeinheit kann es gegebenenfalls zu einer Erstverschlimmerung/Muskelkater kommen. Bitte gönnen Sie Ihrem Tier die Zeit, sich zu erholen. Nach einer Behandlung sollte das Tier deshalb für 24 Stunden nicht gearbeitet werden. Leichte Bewegung ist jedoch förderlich und absolut begrüßenswert.

 

Den genauen Behandlungsablauf besprechen wir nochmal gemeinsam vor der ersten Behandlung.

Behandlungskosten

Wir informieren Sie gerne vor Beginn der Behandlung über die zu erwartenden Kosten. Deshalb möchten wir unsere Kostenstruktur hier transparent darstellen.

Kontakt

agilavet Tierphysiotherapie und 
-naturheilkunde

Tina Löffler

Büdesheimer Str. 22

61137 Schöneck

 

Telefon

+49 152 34557772

 

E-Mail

tina@agilavet.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© agilavet Tierphysiotherapie und -naturheilkunde